E l t e r n v e r e i n   
`
G e m e i n s a m   w a c h s e n `




Projekte

-2009:
`Schnappi`
`Dino`

-2010:
`Schnappi`
`Dino`
`Fröschlihuus`

-2011:
`Schnappi`
`Dino`
`Fröschlihuus`

-2012:
`Schnappi`
`Dino`
`Dinolina`
`Fröschlihuus`
`Schildchrötli`

-2013:
`Schnappi`
`Dino`
`Dinolina`
`Fröschlihuus`
`Schildchrötli`
`Nessie`

-2014:
`Schnappi`
`Dino`
`Dinolina`
`Fröschlihuus`
`Schildchrötli`
`Nessie`

-2015:
`Schnappi`
`Dino`
`Dinolina`
`Fröschlihuus`
`Schildchrötli`
`Nessie`

-2016:
`Schnappi`
`Dino`
`Dinolina`
`Fröschlihuus`
`Harmonie`
`Nessie`

-2017:
`Schnappi`
`Dino`
`Dinolina`
`Fröschlihuus`
`Harmonie`
`Nessie`

-2018:
`Schnappi`
`Dino`
`Dinolina`
`Fröschlihuus`
`Harmonie`
`Nessie`

Kinderkrippe `Fröschlihuus`
Jahresplanung 2010

Gruppe `Fruttis`


Thema:

-Aufbau und Strukturierung der Gruppe `Fruttis`
-Die vier Jahreszeiten, ihre Rituale und Feste

 
Richtziel:

-Einführung in den Gruppenalltag und deren tägliche Rituale, die den Kindern Sicherheit und Orientierung gewährleisten.

-Gestaltung von Ritualen, Feste, Feiertage im Tagesablauf, Wochenablauf und Jahresablauf, sowie individuell bedeutende Ereignisse, in denen die Kinder und Eltern einbezogen werden.

Grobziele der Kinder:

  • Die Kinder kennen den Tagesablauf der Krippe und erleben positive Übergänge.
  • Die Kinder bauen Vertrauen zu den verschiedenen Erzieherinnen auf.
  • Die Kinder bauen den Kontakt zu den anderen Kindern auf und lernen sich gegenseitig kennen.
  • Die Kinder kommunizieren untereinander und sind in der Lage einander zu zuhören.
  • Die Kinder kennen die verschiedenen Räumlichkeiten und die Umgebung der Krippe.
  • Die Kinder fühlen sich geborgen, angenommen und sicher in der Krippe.
  • Die Kinder helfen und unterstützen sich gegenseitig.
  • Die Kinder werden in der Gruppenzusammengehörigkeit gefördert.
  • Die Kinder erfahren die verschiedenen Jahreszeiten mit allen Sinnen.
  • Die Kinder erleben die verschiedenen Fester zu den passenden Jahreszeiten.
  • Die Kinder orientieren sich an den täglichen Ritualen (Schlaf-, Ess-, Pflege-Abschied-, Morgen-,  Spielrituale (etc.)).
  • Die Kinder lernen unsere Bräuche und Rituale kennen (Kultur).
  • Die Kinder lernen im Alltag selbständig zu sein.
  • Die Kinder erleben die unterschiedlichen Jahreszeiten in der Natur
  • Die Kinder respektieren Andere Kulturen, Sitten und Bräche.

  • Allgemein:

  • In jeder Jahreszeit kommt eine neue Leitfigur zu uns und bringt uns diese Jahreszeit ein Stück näher.
  • Die Leitfigur wird einen standfesten Platz auf unserer Gruppe haben und immer so lange bei uns auf der Gruppe sein, bis die neue Jahreszeit beginnt.
  • Wir werden eine grosse, runde Jahreszeituhr basteln, die in 4 Stücken aufgeteilt wird (Sommer, Winter, Frühling, Herbst). In jeder Jahreszeit bekleben wir ein Teil der Uhr mit passenden Symbolen (etc.) dessen Zeit entsprechend.
  • Es wird im Januar, September und November ein Elternanlass geben.
  • Bestimmt werden noch Änderungen statt finden, damit ich während dem Jahr auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen kann.
  •  

    Januar- 21. März. 2009: Winter / Jahresbeginn

  • Neue Eingewöhnungen, das heisst, die Kinder lernen wieder neue Kinder kennen.
  • Im Januar wird der erster Elternabend stattfinden:
  • Eltern können sich gegenseitig kennen lernen und ich kann das Jahresprogramm vorstellen.

  • Täglicher Morgenkreis mit Leitfigur
  • Tägliches Mittagsritual
  • Einführung in den Singkreis 
  • Zusammengehörigkeitsspiele
  • Die Kinder lernen die neuen Erzieherinnen kennen
  • Thematisierung des Winters

    Gestaltung der Jahreszeitenuhr
    Mister Winter zieht ins
    `Fröschlihuus` ein, der uns den Winter näher bringt.
    Mister Winter erzählt uns ein Winterbuch und wir unternehmen verschiedene Aktivitäten mit ihm wie z.B.:

  • Schneemann bauen
  • Schnee mit gefärbtem Wasser anspritzen
  • Schlitteln oder rutschen auf dem Schnee:

  • Welche Tiere machen einen Winterschlaf?
  • Wir schauen, was wir alles zum anziehen benötigen im Winter.
  • Wir basteln Schneeflocken, malen Winterbilder und singen Schneelieder
  • Erkunden Spuren im Schnee und schauen wie der Wald im Winter aussieht
  • Thematisieren, was wir gegen die Kälte tun können à Bewegung
  • Wintertanz und Fantasiegeschichten….
  • Danach Abschied von Mister Winter.

    21. März- 20. Juni: Frühling / Ostern

  • Einführung in das Geburtstagsritual und das Schlafritual
  • Ausflug in der näheren Umgebung
  • Muttertagsgeschenke basteln
  • Begrüssung der zweiten Gruppe, sie integrieren und kennen lernen
  •  

    Thematisierung des Frühlings und von Ostern

  • Einzug von Frau Frühling
  • Gestaltung der Jahreszeitenuhr
  • Diverse Aktivitäten in Begleitung von Frau Frühling:
  • Frühlingslieder
  • Regenwetter, Blumen und ihre Düfte
  • Welche Tiere im Frühling erwachen, insbesondere der Frosch
  • Frösche aus Zopfteig backen
  • Frühlingsgeschichte hören und dazu Dekorationen basteln
  • Was zieht man im Frühling an?
  • Spielplätze und Wald besuchen…

  • Frau Frühling hat einen Freund mitgebracht, den Hasen. Er wird uns gemeinsam mit Frau Frühling durch die Osterzeit begleiten (vom 29.03.10-9.04.10)
  • Sie begleiten uns bei den Osteraktivitäten:
  • Eier bemalen und einen Parcour machen
  • Osterbaum schmücken
  • Osterlieder und - Geschichten
  • Osternästli und Dekoration basteln
  • Ostergebäck backen und Ostern feiern…
  • Danach begleiten wir den Hasen zurück in den Wald, von wo er gekommen ist.

    Abschied von Frau Frühling

    21. Juni. – 23. September: Sommer

  •  Gemeinsamer Tagesablauf mit Fotos basteln (zur Orientierung)
  •  Abschied feiern anhand eines Abschiedsrituals von Kindern und Personal
  • „grosser“ Ausflug
  • Die Kinder lernen die neuen Erzieherinnen kennen
  •  

    Thematisierung des Sommers

  • Gestaltung der Jahreszeitenuhr
  • Frau Sommer wird über den Sommer bei uns die Zeit verbringen und mit uns gemeinsame Sequenzen erleben:
  • Was zieht man im Sommer an? Was isst man im Sommer?
  • Sonnenschutz  und Sonne thematisieren
  • Wasserspiele, Spaziergang am See und schauen, was schwimmen kann
  • Erleben die Natur und das Wasser
  • Sommer-Fantasiegeschichte
  • Sandspiele
  • Basteln Sommervögel
  • Ausflüge….

    Mit den Kindern etwas einstudieren für die Feier mit den Eltern zum Thema  „1 Jahr Gruppe `Fruttis`“ oder 1 Jahr `Fröschlihuus`
  • Ende des Sommers Abschied von Frau Sommer.          

    23. September – 21. Dezember: Herbst / Weihnachten

  • Zusammengehörigkeitsspiele
  • Evt.  neues Morgenritual
  • Räbeliechlifiir, nur unter den Kindern
  • Eltern-Bastelabend ohne Kinder für die Kinder
  • Feier mit den Kindern 20. November: „Tag des Kindes“
  •  

    Thematisierung des Herbstes mit der Leitfigur: Herr Herbst

  • Gestaltung der Jahreszeitenuhr
  • Gemeinsame Aktivitäten mit Herr Herbst:
    -Gemeinsam Herbstmaterialien suchen
    -Mit Herbstmaterialien basteln und spielen
    -Herbstgeschichte und Lieder
    -Blatt-Fantasiegeschichte
    -Räbe schnitzen
    -Was zieht man im Winter an?
    -Besuch des Marronimanns
    -Herbsttanz und Regenwetter….
  • Abschied des Herrn Herbst.

     Thematisierung der Adventszeit

  • Adventsritual, - kalender und - kranz
  • Weihnachtslieder und Geschichte
  • Weihnachtsdeko und Gebäck
  • Samichlausgeschichte und der Besuch von ihm
  • Weihnachtsbaum schmücken und eine Feier mit den Kindern…
  •  

    Auf ein spannendes Jahr freuen sich Sabrina, Chantal und Tiziana

     

     

     


    Neu und empfehlenswert:

    http://meinberuf.info


    Elternanlässe:


    Unsere Partner: